Infos

    Hier haben wir einige Informationen aufgelistet, die für alle wichtig sind -
    nicht nur für die Vereine, die Wettkämpfe bestreiten wollen.

    Für weitere Infos: Schaut einfach unter den Kontaktadressen nach oder mailt uns.

    Die Stichtage für die Altersklassen 2018/2019:
             
    Minis:   jünger als 01.07.2008  
    Schülerinnen/Schüler: jünger als 01.07.2004  
    Jugend:   jünger als 01.07.2000  
    U23:   jünger als 01.07.1995  
    Altersklasse 30: älter als 01.07.1989  
    Altersklasse 40: älter als 01.07.1979  
    Altersklasse 50: älter als 01.07.1969  
    Altersklasse 60: älter als  01.07.1959  

     

    • Bitte beachtet die Änderungen im Passwesen. Ab 2019 gibt es den Online-Pass.
    • Bei einem Vereinswechsel zählt die 3-monatige Sperrfrist, sobald der wechselnde Spieler im Gymnet beim neuen Verein angemeldet ist. Der abgebende Verein kann Protest einlegen.
    • Der Arbeitskreis "Schule und Verein" wird noch nicht von den Vereinen angenommen, wie eigentlich gewünscht ist. Wer eine Aktion zur Werbung von Schülern und Jugendlichen mit einer Schule vor Ort durchführen möchte, kann sich an die Mitglieder des Landesfachausschusses wenden. Sie werden dann gerne mit einigen ausgebildeten Trainern des Fachgebietes Zweier-Prellball bei dieser Aktion mithelfen. Wir leisten Unterstützung in der Vorbereitung und in der Durchführung.
    • Falls ein Verein gerne bei einer Meisterschaft oder einem Turnier teilnehmen möchte, aber keine Einladung erhalten hat, so soll er sich bitte melden. Es kann immer mal vorkommen, dass einer nicht benachrichtigt wird. Wir freuen uns auf alle Fälle über jeden Interessierten, egal ob schon länger im Geschehen oder Anfänger.
    • Wer in Hessen ein Turnier ausrichten möchte, muss unbedingt den Terminplan beachten und dieses vom Landefachausschuss Zweier-Prellball genehmigen lassen. Am Besten informiert man sich bei einer der Tagungen des Fachgebietes, wo die Terminpläne gestaltet werden.
    • Wir möchten an dieser Stelle auch auf das korrekte Ausfüllen der Spielzettel durch Schiedsrichter und Aktive hinweisen. Widersprüchliche Angaben führen nur zu Missverständnissen bei der Spielleitung. Aus diesem Grund ist die Kontrolle des Spielzettels durch Schieds- und Linienrichter, sowie Spieler beider Mannschaften vorgesehen.
    • Proteste gegen eine Entscheidung bzw. Wertung im Spiel sind sofort einzulegen! Das Spiel wird dann unter Protest weitergeführt, der Einspruch auf dem Spielzettel vermerkt.
    • Bei den Hessischen Vereinsmeisterschaften besteht die Möglichkeit, Spielgemeinschaften zu bilden. Die Ligaleiter helfen gerne bei der Suche nach einem Partnerverein. Bei den Frauen genügt es, 2 Mannschaften pro Verein/Spielgemeinschaft zu stellen.
    © 2019 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper